Die Umgebung

Agriturismo da Baldissar

Die Ausflüge

Ein Paradies für Radfahrer zwischen Natur, Kunst und Geschichte
Der Weg der Voralpen

Der Weg mit Ihrem Mountainbike startet Richtung Pieve di Soligo – Follina, nach 8 Km erreichen Sie Valmareno. Weiter nördlich, führt Sie die ’Claudia Augusta Altinate’, eine römische Straße die aus Quarto D’Altino bis zum Donau führet, in der Brumal Straße. Hier werden Sie einen Wald von Kastanienbäumen entdecken, wo Spuren der römischen Kopfsteinpflasterstraße noch zu sehen sind.

Einmal in Praderadego, einen sehr angenehmen Weg, finden Sie di „malga Canidi“ und beim weiter Fahren die „malga Mont“ wo wir eine Pause um Käse zu kosten empfehlen. Nicht weit entfernt steht die Berghütte „Posa Puner“, gönnen Sie sich hier eine Pause um den herrlichen Panorama der Dolomiten von Belluno und der Voralpen Treviso zu bewundern, am hellen Tage werden Sie sogar Venedig und die Laguna entdecken.


Berghütte “Posa Puner”

Der prachtvollen Weg in Dörfer, Mühlen und Orte der Kunst in der Nähe des Bauernhofs. Ideal zum Radfahren.

Natur- und Farbeliebhaber, finden komplette Zufriedenheit entlang diesen Weg, besonders suggestiv im Herbst, der, in Richtung Solighetto, zum '' ’’Molinetto della Croda’’ in Refrontolo führt. Wir steigen jetzt einen geschlossenen und ruhigen Tal, von den tollsten Farben der Natur geschmückt, und erreichen durch die Ortschaft Rolle, eine der außergewöhnlichsten Landschaften Italiens. Der nächste Halt ist Follina mit ihrem vierzehnten Jahrhundert Abtei und ihrem schönen romanischen Kloster. Wir verlassen Follina und erreichen Cison di Valmarino, beherrscht von dem beeindruckenden Burg der Familie Brandolini. Cison ist im Sommer das Lieblingsziel der Kunst-Märkte Liebhaber und eine der schönsten Ortschaften Italiens.

Nach der Überschreitung vom „San Boldo“ Pass, steigen wir wieder ab nach Novena und Revine Lago bis auf Tarzo, von dort aus kehren wir zum Bauernhof zurück, wo die Pieve von San Pietro di Feletto uns nochmal begrüßt. Erbaut vor dem Jahr Tausend auf einem zerstörten heidnischen Tempel, die Kirche wurde für Jahrhunderten zum religiösen Mittelpunkt der ganze Region. Sie bietet Ihnen wunderschöne byzantinischen Fresken aus dem vierzehnten Jahrhundert und einen alten Bogengang mit dem berühmten Wandgemälde ‘’Il Cristo della Domenica’’.


Der Molinetto della Croda


Kloster der Abtei in Follina


Cison di Valmarino

Aus Cison di Valmarino erreichen wir Tovena, am Fuss des San Boldo Pass, durch dem Pass, nachdem wir Kehren und Wald geklettert haben, befinden wir uns auf eine kleine Ebene, die uns Richtung Val Belluna führt.

Zurück auf der Straße von Novena zu Revine, ein kleines Dorf am Ufer des gleichnamigen Sees, können Sie den Flug der Hängegleiter bewundern, aus dem Pian delle Femene bis in der Nähe des Sees. Nicht weit entfernt befindet sich auch der „Parco del Livellet“, Ort der großen historischen und naturalistischen Interesse, wo Pfahlbauten des Paläolithikum wieder aufgebaut wurden und wo, durch eine erstaunliche anthropische Reise, archäologische Reste der Gegend gezeigt werden. In der Ortschaft Lago findet jedes Jahr am Ende Juli, das Film Lago Festival statt, hier werden unvergleichlich schöne Orten, Höfe und Ecken des Sees zur Leinwand internationalen Kurzfilme.


Das Tal


Die Pieve in San Pietro di Feletto


Das Cristo della domenica – XXII Jahrhundert

Conegliano

Berühmt als Geburtsort des berühmten Malers Giambattista Cima (XV Jahrhundert.), Conegliano liegt in einer sehr günstige Lage in der Nähe der Voralpen von Treviso. Begünstigt durch die zentrale Lage zwischen Venezia, Udine und Cortina, hat die Stadt im Laufe der Zeit sowohl die Industrie als auch die Landwirtschaft entwickelt, Und wurde, zusammen mit Valdobbiadene, Marktführer in der Produktion von Prosecco D.O.C. jetzt D.O.C.G. .

Diese starke Verbindung mit dem Wein wird auch durch eine der repräsentativsten Veranstaltungen des “Autunno Coneglianese” bestätigt: das Weinfest, das gegen Ende September das historische Zentrum von Conegliano belebt .


Conegliano


Das “Lebende Damenspiel” - Ereignis, um die historischen und kulturellen Ursprünge der Stadt durch eine Darstellung der Fakten erlebt im Jahr 1400 von Conegliano Bürgern.


Dom Fassade /Sala dei Battuti


G.B. Cima da Conegliano - Altartafel (1493) Madonna und Kind mit Engeln, zwischen St. Johannes der Täufer, Nikolaus, Katharina von Alexandria, Apollonia, Francis und Peter


Innen der Sala dei Battuti

Vittorio Veneto und das historische Zentrum Serravalle

Die Stadt ist bekannt dank dem gleichnamigen Kampf im Ersten Weltkrieg; der Sieg der Italienische Armee gegen den österreichisch-ungarischen Monarchie führte zu der österreichischen Kapitulation und zum Ende des Krieges.

Verzichten Sie nicht auf einem Besuch des historischen Zentrum Serravalle, einzigartig in seiner Morphologie, seinen Paläste und Ecken. Authentische Salon der Altstadt, ist die bewundernswerte Piazza Flaminio.


Die östliche Seite der Piazza Flaminio: in der Mitte den Stadtturm und, rechts, der Gemeinschaftspalast heute Museum des Cenedese und Palazzo Todesco


Detail des Stadtturms und der Fassade des Gemeinschaftspalast heute Museum del Cenedese.


Innen des Oratorio dei Battuti

Cortina

Die Perle der Dolomiten

In der Mitte des Conca d'Ampezzo im oberen Tal des Boite, in der Provinz von Belluno, Cortina d'Ampezzo oder die Perle der Dolomiten, ist das berühmtesten und prestigeträchtigsten Bergdorf Italiens. Wichtige Infrastrukturen und Sportgebäude wurden für den Wintertourismus bewertet: neben dreißig Seilbahnen , Sessel- und Skilifte, finden Sie über achtzig Skipisten, (Tofana, Mietres, Kristall, Faloria und Cinque Torri) und alle gehören zum Dolomiti Superski , das größte Ski-System der Welt.

Der Sommertourismus bietet eine breite Auswahl an Aktivitäten, fast so wie im Winter. Cortina d’Ampezzo ist berühmt als beliebtesten Ausflugsziele für alle Wanderbegeisterte, mit unzähligen Wege in beliebiger Länge und Schwierigkeit, weder zu Fuß oder mit dem Fahrrad in den Wald, oder noch auf Schienenwege auf dem nackten Fels in Hunderten von Meter über dem Boden.

Asolo

Eine raffinierte und elegante Lounge, reich an Geschichte und Kultur, nur wenige Schritte von Treviso entfernt.

Asolo ist eine der schönsten Altstädten Venetien. Erbaut auf Paleo-Venetianische Siedlungen dank der günstigen Klima, sie wurde bald zu einem römischen renommierten Zentrum, municipium seit dem I. Jahrhundert vor Christus. Besuchenswert: Der Kaffee des zentralen Platzes als Treffpunkt für Schriftsteller und wichtige Bürgern, war die Lage für zahlreiche Dreharbeiten berühmten Filme, und auch der Königin Schloss mit dem Teatro Duse, die Kathedrale und das Museo Civico.


Die mittelalterliche Stadt Asolo

Treviso

Eine kleine große Stadt, immer elegant, zwischen den Gewässern des Sile und Cagnan.

Eine charmante gemauerte Stadt, die entlang Wasserstraßen , künstlerische Einblicke und bezaubernde Räume einen wertvollen historischen Zentrum schützt. Die symphonische Musik und Opernliebhaber können das reiche Programm des Stadttheaters, aus dem Jahr 2010 nach dem Tenor Mario Del Monaco benannt, erleben.


Piazza dei Signori und Palazzo dei Trecento

Nicht zu vergessen ist die Venezianische Küche, alten Gasthäuser und Kneipen von Treviso verwohnen Sie mit Qualität und Geschmack der zahlreichen Produkte. Das ganze begleitet von einem Glass Prosecco oder Tocai, aber auch Verduzzo Weiß und Grau oder den Chardonnay, wenn Sie lieber Rotwein kosten möchten dann empfehlen wir Ihnen den Cabernet, Merlot, Pinot noir und den Raboso.

Venedig

Die schönste Stadt der Welt, mehr braucht man nicht sagen!

Unsere Empfehlung. Aus dem Bauernhof erreichen Sie den Hauptbahnhof Conegliano in etwa fünfzehn Minuten mit dem Auto. Parken Sie das Auto an einem der zahlreichen Parkplätze und fahren Sie mit dem Zug weiter nach Venedig, die Linie Conegliano – Treviso - Venezia führt direkt zu Ihrem Ziel (Die Fahrt dauert ungefähr eine Stunde). Machen Sie sich keine Sorge, der Zugang am Bahnhof in Venedig ist wirklich einfach und bequem.

Der gute Wein

San Pietro di Feletto liegt am Fuße der Berge zwischen Vittorio Veneto/Conegliano und Valdobbiadene, Weinbau Realität des Prosecco DOCG von Conegliano Valdobbiadene.

Conegliano und Valdobbiadene sind durch die erste in Italien geborene Weinstraße verbunden: die “Strada del vino Prosecco’’ die durch eine malerische Route führt und Ihnen Hügel bedeckt mit Weinbergen , malerische Dörfer, unzählige Weinkeller und Gaststätten, wo Sie ein gutes Glas Wein genießen können, entdecken lässt.